SportZeiten

Radfahren soll ja etwas mit Sport zu tun haben. In früheren Zeiten war der Radsport weit verbreiteter als heute. Um 1900 lag der Radsport in der Publikumsgunst deutlich vor dem Fußball. Und heute? Heute sind Radsportveranstaltungen im Breitensport nicht mehr in nennenswerter Weise zu erleben. Auch von der Straße wurde der Radsport durch das Auto... Weiterlesen →

Termine 2021

Wohl kein Blogbeitrag, ob hier oder auf anderen Seiten, ist in diesem Jahr mit soviel Hoffnungen verbunden, wie das Thema „Termine“. Waren wir alle zwar prädestiniert, da wir das Fahrradfahren über den gesamten Zeitraum der Pandemie durchführen konnten, aber wir haben darunter gelitten an kaum einer größeren Veranstaltung teilnehmen zu können.Nun steht ein neues Jahr... Weiterlesen →

Rückblick 2020

Alles wird besser! Es kann nur besser werden, denn weniger Fahrradveranstaltungen als 2020 geht (fast) nicht. Die kolektif bike fair war die letzte und einzige größere Veranstaltung, an der ich teilgenommen habe. Direkt danach kam Corona. Der Virus, nicht die Fahrradfabrik von 1891 aus Brandenburg/Havel. Womit diese alt ehrwürdige Fahrradmarke es verdient hat Namensgeber für... Weiterlesen →

Fernwehliteratur

Die letzte Veranstaltung, die ich zum Thema Fahrrad besucht habe, war die kolektif bike fair in Berlin. Seit Februar sind wirklich alle Messen und Veranstaltungen ausgefallen. Keine Tweed Runs, kein German Folding-Bike-Open, keine Radrennveranstaltungen. Einsame Radtouren blieben, um das Hobby zu pflegen; und schrauben im Keller. Da passte das neue Bicycle Quaterly genau hinein. Reiseberichte... Weiterlesen →

Viétor und Lindemann

Sometimes it is exciting to look for bike developments in local history. In my hometown, the two engineers Vietor and Lindemann tried to steer the bicycle story in a different direction. They believed that the circular crank movement was unnatural and developed a crank that led to an elliptical movement and a tricycle that was... Weiterlesen →

Bicycle Quarterly No. 71 – Osterlektüre

Pünktlich zu Ostern lag das neue Heft von Bicycle Quarterly bei mir im Briefkasten. Gerade passend, um in diesen Zeiten der Reduzierung der Freizeitaktivitäten ein wenig Fernweh zu schnuppern. Jan Heine hat in seinem Magazin wieder eine hervorragende Mischung aus Reiseberichten, Fahrradtest, Factory Visit, Berichten über historische Räder und Personen zusammengestellt und all das gefüllt... Weiterlesen →

Last Man/Woman Standing Brln

Das war ein „last man standing“ im wahrsten Sinne des Wortes. Die Veranstaltung von Rad Race rund um die kolektif bike fairwar die letzte Radveranstaltung vor der Corona-Krise, die ich besuchen konnte. Zwar machte man sich schon etwas Gedanken über die Dichte in U- und S-Bahnen, aber noch hatte Corona nicht das Verhalten bestimmt. Für... Weiterlesen →

Standert – The new home

War ich noch im Dezember in der alten Location von Standert in der Invalidenstraße und habe Abschied und ein paar Schnäppchen mit – genommen, so ergab sich zwischen kolektif bike fair und last man standing ein Besuch im neuen Shop in der Friedrichstraße 23a. In der Invalidenstraße hatte seinerzeit alles begonnen, vom Bike-Cafe zu Standert... Weiterlesen →

Kolektif-bike-fair Nachlese

Eigentlich beginnt das Fahrradjahr Ende Februar – zumindest für die Fahrrad-Fans, die nicht auf der Jagd nach Vintageteilen sind. Die kolektif-bike-fair fand am letzten Februarwochenende nun zum zweiten Mal in Berlin statt und hat damit die Position des Nachfolgers der Berliner Fahrradschau behauptet. Wie im letzten Jahr bildete das Motorwerk Berlin die szenegerechte Location. Am... Weiterlesen →

Velorama Nijmegen

Ein Umweg über Nijmegen lohnt sich. Das konnte ich auf der Rückfahrt von der Radbeurs in Dessel nach längerer Zeit wieder feststellen. War ich im vorletzten Jahr noch ohne Seitenblick an Nijmegen vorbeigefahren, so hatten wir in diesem Jahr unsere Zeit so eingeteilt, dass wir dem Velorama einen Besuch abstatten konnten. Direkt an der Waal... Weiterlesen →

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑