Auf zur VELOBerlin

Kaum sind die schönen Momente der kollektif bike fair verklungen, da wartet Berlin mit dem nächsten Fahrrad-Event auf.

Nach zwei Jahren Pandemiepause öffnet das Festival für alle Facetten des Fahrradfahrens wieder seine Tore am historischen Flughafen Tempelhof. In einem Hangar und dem überwiegend überdachten Flugfeld präsentieren über 200 Aussteller ihre Neuheiten und Trends. Ob praktisch oder extravagant, sportlich oder für den Alltag, alle Bikes können direkt auf den großen Teststrecken und Action Parcours ausprobiert werden. Das vielfältige Rahmenprogramm mit Präsentationen und Talks, Bike Shows und kurzen packenden Rennen wird garniert mit leckerem Street Food aus den Berliner Kiezen. VELOBerlin – das Fahrradfestival!

Berlin will mit seinen Rad-Events die Nase vorn haben im Mobilitätswandel. Darum geht es bei der VELOBerlin nicht nur um die Produkte rund ums Radfahren sondern auch ein breites Kongressprogramm mit Vorträgen um das Thema Radmobilität ergänzt die Ausstellung.

Auf zwei Bühnen, diversen Szeneflächen und Side Events wird die Zukunft der Mobilität diskutiert, aber auch das Fahrrad gefeiert.
Während in den letzten zwei Jahren Fahrradevents allenfalls online stattfinden konnten, gewann das Fahrrad als pandemieresiliente, gesunde und nachhaltige Verkehrsform enorm an Bedeutung. Fragen nach sicherem Radverkehr in der Stadt und der Bedarf an neuer und sicherer Infrastruktur, Flächenumverteilung, Nutzung des öffentlichen Raums, aber auch Genderfragen in der Gestaltung der Mobilität bestimmen aktuell den Diskurs. Die VELOBerlin bietet am Wochenende des 9. und 10. April das Forum für Austausch und Netzwerk zwischen den vielen Stakeholdern aus Fahrrad- und Mobilitätsbranche, Politik, Verwaltung, zivilgesellschaftlichen Gruppen und den Radfahrer:innen selbst.

In der Podiumsdiskussion „In die Gänge kommen“ diskutieren Theresa Pfaff und Weert Canzler vom Wissenschaftszentrum Berlin (WZB) die politische Wirkung der Interessenvertretung für das Rad. ADFC Berlin, VCD und Changing Cities, aber auch Initiativen wie das Projekt Temporäre Spielstraßen sind auf den Bühnen mit Vorträgen und Podien zu ihren Zukunftsideen aktiv.

Mit den Themenschwerpunkten

VELOTransport: Radnutzung für Gewerbe, Kommunen und privat
VELOWomen, Gender und Diversität
VELOKids: alles für den Nachwuchs

Werden die Unterschiedlichsten Zielgruppen angesprochen. Damit führt die VELOBerlin vor, wie wir auch in den Städten die Bürger ansprechen müssen: Zielgruppenspezifisch. Jede Zielgruppe hat unterschiedliche Ansprüche und Vorstellungen was für mehr Radverkehr notwendig ist. In den Diskussionspanels werden wir sicher einige Aspekte diskutieren.

Aber auch der Spaß und die Spannung kommen nicht zu kurz. Zahlreiche Einzelevents locken während der zwei Tage auf das Freigelände.
Die Veranstalter:innen empfehlen allen Fahrradfans den Onlineticket Vorverkauf auf www.veloberlin.com zu nutzen, um vor Ort lange Schlangen zu vermeiden.

Fotonachweis: alle Fotos VELOBerlin, Stefan Haehnel

English summary

After a pandemic related two-year break the festival for all kinds of cycling is once again opening its gates at the historic Tempelhof Airport. More than 200 exhibitors will present their innovations and trends in one hangar and the largely covered airfield. Whether practical or extravagant, sportive or for everyday use, visitors can test ride all bikes on the large tracks and action courses. The diverse program with presentations and talks, bike shows and short, full throttle bike races is garnished with delicious street food from the Berlin neighborhoods. VELOBerlin – the bike festival for everyone!

Follow us:

Hashtags:

#veloberlin #veloberlin2022 #fahrradfestival

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: